Caravan

Ein Wohnwagen (auch: Caravan) ist ein Anhänger für Kraftfahrzeuge, in dem sich eine Wohnungseinrichtung befindet. Sie gehören zu den am häufigsten genutzten Ferienunterkünften.

Wesentlicher Unterschied zu den Wohnmobilen (Reisemobilen) ist das Fehlen eines eigenen Antriebs. Nachteil ist die Geschwindigkeitsbegrenzung für Gespanne, die so zumindest für kleinere Wohnmobile (unter 3,5 t) nicht gilt; ebenso der Umstand, dass für Anhänger ab 750 kg zulässiger Gesamtmasse (unter die der Großteil aller Wohnwagen fällt) ein zusätzlicher Anhängerführerschein (Klasse BE) erworben werden muss, soweit ein Führerschein der alten Klasse 3 nicht vor dem 31. Dezember 1998 erworben wurde – Wohnmobile bis 3,5 Tonnen dürfen dagegen mit dem "normalen Klasse-B-PKW-Führerschein" gefahren werden.

Die 3. Führerschein-Richtlinie der EU (nationale Umsetzung – hier der Führerscheinklassen – bis 2013) wird für Gespannfahrer Erleichterungen bringen (Entfall der Notwendigkeit des Führerscheins BE für Gespannmassen bis 3.500 kg, mit einem noch national zu gestaltenden „Befähigungsnachweis“ sogar bis 4.250 kg).

Vorteile von Wohnwagen sind, dass das Auto nach dem Abstellen des Wohnwagens für Ausflüge zur Verfügung steht, ohne den ganzen Hausstand mitnehmen zu müssen und dass ein Wohnwagen meist deutlich weniger als die Hälfte eines vergleichbar großen Wohnmobiles kostet.

Im Jahre 2005 wurden in Deutschland erstmals mehr Wohn-/Reisemobile als Caravans neu zugelassen.
Quelle: wikipedia


CMS von J3S· camping.de · Kontakt/Impressum